Selbstmitleid

Es lässt sich nicht vermeiden, dass uns immer wieder mal negative Dinge passieren. Jeder neue negative Anlass lässt manche Menschen über längere Zeiten – Tage, Wochen oder Monate – in Selbstmitleid versinken.

 

Doch wie kannst du dem Selbstmitleid vorbeugen?

 

Beginne dir täglich aufzuschreiben, welche Erfolge du hast oder wofür du dankbar bist. Eine Art Dankbarkeits- und Erfolgsbuch. Es geht dabei nicht nur um die vermeintlich „großen“ Dinge geht, sondern um das, was dir wichtig ist. Diese Form der Selbstreflexion hilft dir auch in negativen Phasen, deinen Fokus immer wieder auf das Positive in deinem Leben zu richten. 

Beginne mit einer Liste, auf der du alle Dinge notierst, die dir guttun. Eine Art Happy-Me-Liste. Hierzu zählen auch die Kleinigkeiten, die du schnell umsetzen kannst, wenn es dir mal wieder mies geht und du den Fokus auf die guten Momente verlierst.

 
Es ist nie zu spät, dein Selbstwertgefühl zu stärken. Umso stärker es ist, umso mehr wird es dir helfen, dass du bei negativen Erlebnissen nicht so schnell aus dem Lot zu kommst.

Ratschläge anderer *vs* Dein wahres Gefühl

Kennst du auch die ewig guten Ratschläge von Freunden, Bekannten, Kolleg:innen, was du alles tun sollst, damit es dir besser geht? Jede:r meint es ja nur "gut" mit dir. Doch am Ende bist du mit dir allein und musst deine Probleme ganz allein angehen und lösen.

Fühlst du dich stattdessen so? Du hast Fragen und findest keine Antworten? Du hast eine Idee und doch keinen Mut, diese umzusetzen? Du fragst dich, was du noch alles tun musst, um glücklich zu sein? Alle gut gemeinten Ratschläge helfen dir gar nicht?

Neues Jahr – Neues Glück?!

 

Bald ist das Jahr 2023 geschafft! 

 

Weihnachten steht unmittelbar bevor und danach der krönende Abschluss in Form von Silvester. Meist kommen dann auch immer die guten Vorsätze um die Ecke, die – was ein Wunder – spätestens Ende Februar schon im Sand verlaufen sind. Das beste Beispiel hierfür ist die Anmeldung im Fitnessstudio zu Beginn des neuen Jahres. Wir kennen das fast alle.

 

Mach es dieses Mal doch einfach einmal anders und nimm dir etwas Zeit zum Reflektieren „zwischen den Jahren“. Mach dir ein paar Gedanken zum neuen Jahr.

 

  • Was sind meine größten Probleme und Herausforderungen (privat/beruflich)?
  • Welche Kompetenzen/Fähigkeiten muss ich mir aneignen, um diese Punkte zu meistern?
  • Wie kann ich mir diese aneignen?
  • Wie kann ich sicherstellen, dass ich wirklich und nachhaltig in Aktion komme?

 

Fokussiere dich auf Dinge, die du selbst aktiv beeinflussen kannst. Konzentriere dich darauf, was du dir noch aneignen musst, um deine Probleme und Herausforderungen zu meistern. 

 

In diesem Sinne wünsche ich dir schöne Weihnachtsfeiertage und ein gesundes Jahr 2024!

Mit wem vergleichst du dich?

Wenn du mal sehr ehrlich zu dir selbst bist: Wie oft vergleichst du dich Tag für Tag mit anderen Menschen? `Die Kollegin hat mehr Kunden-Kontakte.` oder `Der Nachbar hat den größeren Garten.`oder `Die Freundin trägt die neueste Uhr am Arm.` usw. Kommen dir solche oder ähnliche Gedanken bekannt vor? Ja? 

 

Was konkret hast du von diesen Gedanken? Welchen Mehrwert bringen sie dir? Machen dich diese Art der Vergleiche glücklich und zufrieden? Erfüllen sie dich? Oder ziehen dich diese Art der Gedanken und Vergleiche runter? Nehmen Sie dir deine wertvolle Energie? Machen sie dich unzufrieden oder gar neidisch?

Es ist ein solch typisches Ding für uns Menschen, dass wir uns vergleichen und uns damit gefühlt in einem permanenten Wettbewerb á la „höher, schneller, weiter“ mit unserem sozialen Umfeld befinden. Nur leider tut uns das auf Dauer nicht gut und wir sollten uns davon bewusst lösen. 

Wie wäre es, wenn du an diesem Wochenende damit anfängst? Du fragst dich, wie?

Schau auf dich selbst und sieh dich, so wie du bist. Einfach nur du. Kein Vergleich zu anderen. Einfach nur du. Sei stolz auf das, was du schon in deinem Leben geschafft, erreicht und gemeistert hast. Fange an, dich selbst zu loben und anzuerkennen. Schon mal gemacht?

Und wenn du das Gefühl hast, dass du dich mal vergleichen willst, dann vergleiche dich doch ab sofort mit dir selbst, wie z. B. „Heute bin ich gelassener als früher.“ oder „Heute kann ich viel besser für mich einstehen als noch vor einem Jahr.“ usw.

 

Probiere es aus und lass dich überraschen. Du wirst spüren, wie sich Zufriedenheit anfühlt und wie dabei dein Selbstwertgefühl steigt.

 

Und worauf bist du stolz?

Hilfe, Glaubenssätze!

Welche Gedanken hast du so mit dem Blick auf das nun kommende Wochenende? Was glaubst du, könntest du nicht machen? Möglicherweise weil du weder egoistisch noch rücksichtlos wirken magst? Oder weil du etwas noch nie ausprobiert hast und glaubst, dass du das nicht kannst? Oder weil du glaubst, dass du es nicht verdient hast? Oder dir etwas nicht zusteht? Oder weil du dich fragst, was die anderen von dir denken könnten? ...

Wenn es so oder so ähnlich in deinen Gedanken aussieht, dann glaube doch ab jetzt einfach etwas anderes! 

Natürlich ist es eben nicht so einfach, alte Glaubensätze loszulassen und mal eben so über Board zu werfen. Und doch lohnt es sich, deine eigenen Gedanken und Überzeugungen immer wieder einmal neu zu hinterfragen oder auf den Kopf zu stellen. Oft lassen wir nämlich etwas direkt sein, nur weil wir an unseren „liebgewonnenen“ Wahrheiten hängen. Stattdessen glauben wir viel zu oft den eigenen Gedanken, die uns auch sehr einschränken und feststecken lassen können.

Bist du dabei, es an diesem Wochenende einmal anders zu machen? Versuchst du, sehr bewusste Gedanken zu denken, die dir guttun, die dich aufleben, die dich motivieren, die dich bestärken und die dich mutig sein lassen? 

Trau dich doch mal und spüre die Veränderungen! 💪 🙌 

Ein guter Start in den Tag mit einem CHECK-In

Kennst du das auch? Deine Führungskraft kommt morgens ins Office und du spürst sofort, wie der Tag werden wird. Du hast direkt ein Bauchgefühl, welche Dinge du heute klar ansprechen kannst und welche du besser direkt wieder vertagen kannst. Nur weißt du deshalb auch schon, was dahintersteckt? Und wie du dem ganz einfach auf den Grund gehen kannst?
 
Beginne den Tag mit deiner Führungskraft mit einem gemeinsamen CHECK-IN.
 
Ein CHECK-IN ist eine sehr gute Gelegenheit, dich mit deiner Führungskraft über das jeweilige persönliche(re) Befinden und mögliche Bedenken, euch bewegende Themen etc. kurz auszutauschen. Das kann dazu beitragen, euer gegenseitiges Vertrauen und eure Unterstützung auf- und weiter auszubauen. Dafür eignen sich bereits kurze CHECK-IN Fragen.

 

Wenn du CHECK-INs effektiv und regelmäßig nutzt, kannst du damit ein positives und angenehmes Arbeitsumfeld für dich und deine Führungskraft schaffen, das Produktivität, Kreativität und ein menschliche(re)s Verständnis füreinander fördert. Auch aus dem Homeoffice lässt sich diese Methode sehr gut anwenden. Im nächsten Schritt könnt ihr diese CHECK-INs auch in euren Team-Meetings einführen.

Sei mal wieder nur DU selbst!
Weil Du nicht „nur Assistent:in“ bist. Du bist auch noch ein Mensch und hast ganz eigene Bedürfnisse und Wünsche.

Sei gut zu DIR, Assistent:in!
Reserviere doch einfach mal nur FÜR DICH einen Tisch zum Essen. Buche DICH einmal in einem Hotel ein. Manage den Kalender nur FÜR DICH und räume Dir einen früheren Dienstschluss frei.

Mache das, was DIR guttut!
Fülle dich mal wieder auf mit: Ruhe & Muße, Wohlbefinden & Frische, Werte & Inspiration, Klarheit & innere Balance

Sei fürsorglich und gut mit DIR!
Weil auch DU wichtig und wertvoll bist.

Und das Wichtigste für DICH: Fang gleich jetzt damit an!


Fokussiere dich mal wieder.

Und was machst du?

Kaum liegen der graue Herbst und der sich lang ziehende Winter hinter uns, blüht die Natur wieder neu auf. Überall sprießt es, Pflanzen und Bäume treiben Knospen heraus und alles steht am Startblock des Lebens, um wieder neu und doch anders neu aufzublühen und  bunte Farben, schöne Formen und betörende Düfte zu entwickeln, die unsere Sinne begeistern. 

Und was machst du gerade bei dir selbst? Hast Du Zeit und Lust, in deiner Persönlichkeitsentwicklung einen Refresh hinzulegen? Wir räumen gemeinsam deine Themen und Problemfelder auf. Wir schauen, welche neue Vision und Impulse dich am stärksten motivieren. Ich helfe dir als Coach dabei, wie du deine Ziele verfolgen und realistisch erreichen kannst.

Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie mich.

Kontakt per WhatsApp

Nachricht schreiben
Deutschland

Es gilt die Datenschutzerklärung.